JetSki Reparatur Hamburg
Hotline: 040 / 27148965

Kompressor Wartung Seadoo 4 Tec

Kompressor Wartung Seadoo
Der Kompressor der Seadoo PWC ist ein hoch empfindliches Bauteil. Während der Motor je nach Model ca. 8000 U/min dreht, sind es bei dem Kompressor 45.000 U/min. Die zwei Lager ca. so groß wie bei Rollers Skates werden enorm beansprucht. Die Lager sind zwar extra für hohe drehzahlen konstruiert haben aber extremen Verschleiß. Des weiteren ist für die extremen Drehzahlunterschiede 8000/45000 U/min eine Rutschkupplung verbaut. Wäre das nicht der Fall würde nach dem ersten mal Gas weg nehmen, durch die Massenträgheit des Kompressorverdichterrades die Kompressorwelle brechen. Das Zahnrad was den Kompressor antreibt ist also nicht fest auf der Welle montiert. Das Zahnrad liegt zwischen zwei Reibscheiben und wird mit Tellerfedern auf ein durchrutschen bei 7-12 NM eingestellt.
Das sorgt dafür das bei jedem Drehzahlwechsel das Zahnrad immer ein wenig auf der Welle hin und her rutscht. Das passiert wiederum auch nicht ohne Verschleiß und ist das größte Problem für Rotax mit dem 4tec Kompressor Motor gewesen.
Wo 2003 der GTX SC LDT 185 PS Motor noch ohne Anlaufscheiben ausgekommen ist und mit einer Drehzahl von 7500 U/min max ( entspricht Drehzahl am Kompressor ca. 38000) und einen Wartungsintervall von 200 Stunden gehabt hat. Wurde in 2004 der Motor SC 215 PS mit Intercooler ausgestattet, sowie einer Drehzahlerhöhung auf 8100 U/min, was zur folge hatte das der Wartungsintervall auf 100 Stunden herab gesetzt wurde. Des weiteren wurden die Anlaufscheiben aus Ceramic gefertigt, die aber auseinander brachen. Von 2004 – 2007 wurden mit kleinen Veränderungen Ceramicscheiben eingesetzt, was aber nicht gehalten hatte. Erst in 2008 wurden die Scheiben auf Stahl umgerüstet, aber mit einer Titannitritbeschichtung, die sich auflöste und das Systeme auch kollabierte. In 2009 wurden die Stahlscheiben dann gehärtet und hielten. Aber Achtung! Es wurden auch in 2009 noch Motoren aus älteren Produktion verbaut.
Es macht also Sinn wenn man nicht sicher ist den Kompressor zu kontrollieren. Die Wartungsintervalle sind außer 185 PS Motoren (200STD) alle 100 Std. Da bleibt noch zu erwähnen das Skis die keine astreine Sunden Historie haben an den Betriebsstunden manipuliert sein können. So rate ich jeden der einen Ski hat wo er nicht weiß ob er wirklich
unter 100 Stunden gelaufen hat eine Kompressorwartung durch zuführen. Wenn nämlich der Antrieb vom Kompressor kaputt geht, fliegen viele kleine Teile in dem Motor und führen zum Motorschaden. Ein Indiz für einen schwächelnden Kompressor ist eine plötzliche Drehzahlabsenkung um 200-300 U/min.

Service & Reparatur

Wir halten Ihren JetSki auf Trab. Nur beste Komponenten und geprüfte Ersatzteile kommen bei uns zum Einsatz. weiterlesen...

An- und Verkauf

Wir haben immer wieder einige JetSki von Kunden die zum Verkauf stehen weil diese meisst auf eine nächst grössere Version umsteigen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 10:00 - 18:00
Sa: 10:00 - 14:00
oder Termin nach Absprache

Adresse:

Mattias Süfke Marine
Strasse: Spandauer Weg 8-10
Tel.: (040) 27148965
FAX.: (040) 27148964
Anfahrtskarte